s_40_stapler

Kosten senken

LeLog® SUPPLY

C-Teile wie Schrauben, Muttern und andere Verbindungselemente sind, obwohl sie nur einen kleinen Baustein darstellen, für den Produktionsprozess unverzichtbar. Zwar ist der Kostenanteil am Gesamtprodukt gering, trotzdem lässt sich diese Kosten-Nutzen-Relation oft noch entscheidend verbessern. Intelligentes C-Teile-Management hilft, die Ausgaben für die C-Teile-Beschaffung zu senken: Gemeinsam mit Lederer verringern Sie Ihre Prozesskosten mühelos um 20-50%.

Häufig lassen sich durch Analyse Ihres C-Teile-Bedarfs einander ähnliche Artikel oder teure Sonderlösungen vermeiden und durch Norm- oder Standardteile ersetzen. Diese Überprüfung steht bei Lederer am Anfang der konzeptionellen Überlegungen und ist selbstverständlich Teil eines jeden Liefersystems. Denn durch eine solche Produktbereinigung lassen sich eine historisch gewachsene Artikelvielfalt mitunter sinnvoll reduzieren und nochmals Kosten einsparen.

Oftmals bietet auch die Untersuchung Ihrer Abläufe in Lager und Produktion Potenzial für Optimierungen und Einsparungen. Standorte und Anzahl der Entnahmestellen, Produktverpackung und -anlieferung, Füllmenge und Lieferrhythmus: Hier ist meist Optimierungspotential, das letztendlich auch die Kosten senkt.

Last but not least: Durch ein logistisches Liefersystem reduzieren sich Ihre Lagerhaltung und die damit verbundenen Kosten. Somit verringert sich auch Ihre Kapitalbindung.

Beachten Sie hierzu auch den Lederer-Sonderdruck aus der "BA Beschaffung aktuell". Er informiert anhand einer C-Teile-Kosten-Analyse bei einem Fahrzeughersteller über Ursachen und Auswirkungen zu teurer C-Teile. Sie finden ihn im Download-Bereich unserer Webseiten.

kosten senken beschaffungskosten
kosten senken beschaffungskosten