Email Telefon Facebook Instagram Twitter Erste Seite Vorherige Seite Nächste Seite Letzte Seite Download Suche Youtube Xing Datum Zeit Ort Login LinkedIn Person Logout Shopping cart PDF

Gesundheit schützen

Als erster Anbieter von Edelstahl-Verbindungselementen und C-Teile-Management-Systemen führte die Lederer GmbH Ende 2008 ein Arbeitsschutz-Management-System (AMS) ein und erlangte die Zertifizierung nach BS OHSAS 18001:2007, dem weltweit bekanntesten und bedeutsamsten Standard für ein AMS: British Standard – Occupational Health and Safety Assessment System (Arbeits- und Gesundheitsschutz-Management-System).

"Betriebsbedingte Risiken für alle Mitarbeiter erkennbar, reduzierbar und beherrschbar machen, das ist das Ziel dieses neu installierten Management-Systems", so Jörg Baumann, QM-Leiter und Zertifizierungs-Fachmann bei Lederer. Damit ist nicht nur die Beseitigung von möglichen Gefahrenquellen und der verantwortliche Umgang mit risikobehafteten Abläufen gemeint.

Denn es ergeben sich eine Vielzahl von Wettbewerbsvorteilen:

  • Durch die Erhöhung des Sicherheitsbewusstseins und Arbeitsschutzes wird insgesamt eine Verbesserung der Sicherheitskultur im Unternehmen herbeigeführt.

  • Mit der Umsetzung der Fürsorgepflicht und sozialen Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern werden Motivation und Mitarbeiterbindung gefördert.

  • Personal- und kostenintensive Ausfallzeiten und Unterbrechungen werden vermieden und dadurch eine schnellere Auftragsbearbeitung und stets pünktliche Warenauslieferung erreicht.

  • Die Festigung des Images als sicheres und seriöses Unternehmen erhöht das Vertrauen bei Mitarbeitern, Kunden, Partnern, Lieferanten und Öffentlichkeit.

  • Die Erfüllung gesetzlicher und behördlicher Auflagen und vorausschauende Einbeziehung des AMS auf allen Führungsebenen vermindern Haftungs- und Planungsrisiken bei der strategischen Unternehmensentwicklung.

Aller guten Dinge sind drei

Auch als britische Norm ist die OHSAS 18001 „kompatibel“ zu den Management-Systemen nach DIN EN ISO. Internationale Zertifizierungsstellen wie TÜV Rheinland arbeiteten an der Erstellung mit. Daher ist sie strukturell eng an die internationalen Normen 9001:2000 (QM) und 14001:2004 (UM) angelehnt und reiht sich dort nahtlos ein.

Lederer konnte so ein integriertes Management-System aufbauen, in dem sich alle drei Zertifizierungsbereiche (Qualität, Umwelt und Arbeits-/Gesundheitsschutz) ergänzen und stärken.

Zur Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeiter; zum Wohl von Familien, Partnern und Kunden. Das zugehörige Zertifikat finden Sie in unserem Download-Bereich.